Back

Automotive Cybersecurity: Ein umfassender Leitfaden

Automotive
automotive cybersecurity

Die Automotive Cybersecurity ist ein entscheidender Faktor für die Sicherheit und den Schutz vernetzter Fahrzeuge. In einer Zeit, in der immer mehr Fahrzeuge mit dem Internet und anderen Fahrzeugen verbunden sind, steigt auch das Risiko von Cyber-Angriffen. Um die Sicherheit der Fahrzeuginsassen und anderer Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, ist es wichtig, sich mit den Herausforderungen und Lösungen im Bereich der Automotive Cybersecurity auseinanderzusetzen.

Die Bedeutung der Cybersecurity im Automobilbereich kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Vernetzte Fahrzeuge bieten zwar zahlreiche Vorteile, wie verbesserte Verkehrssicherheit, Effizienz und Komfort, aber sie bringen auch neue Risiken und Herausforderungen mit sich. Dazu gehören unter anderem Datenschutzverletzungen, Manipulation von Fahrzeugsystemen und sogar die Gefahr von Unfällen durch Cyber-Angriffe.

Um diesen Risiken entgegenzuwirken, müssen Automobilhersteller und Zulieferer technische Anforderungen und Sicherheitsmaßnahmen in ihre Entwicklungsprozesse integrieren. Dazu gehören funktionale Sicherheit und Security-Anforderungen im Bereich der Automotive Software Engineering sowie die Implementierung von Sicherheitsmechanismen und -maßnahmen, um vernetzte Fahrzeuge vor Cyber-Angriffen zu schützen.

Ein wichtiger Aspekt der Automotive Cybersecurity ist die Einhaltung von Standards und Zertifizierungen. Die ISO/SAE 21434 und ISO 27000 Standards spielen dabei eine zentrale Rolle, da sie Anforderungen und Best Practices für die Entwicklung und Implementierung von Cybersecurity-Managementsystemen in der Automobilindustrie definieren. Zertifizierte Automotive Cybersecurity, wie ACP Level 1 und Level 2, gewährleisten, dass Fahrzeuge und ihre Komponenten den höchsten Sicherheitsstandards entsprechen.

Die Etablierung einer Sicherheitskultur und die Implementierung eines Cybersecurity-Managementsystems sind ebenfalls entscheidend für den Schutz vernetzter Fahrzeuge. Dies umfasst die Sensibilisierung der Mitarbeiter für die Bedeutung der Automotive Cybersecurity, die Entwicklung von Kompetenzen durch Trainings und die Zertifizierung von Automotive Cybersecurity Professionals.

Insgesamt ist die Automotive Cybersecurity ein komplexes und vielschichtiges Thema, das sowohl technische als auch organisatorische Lösungen erfordert. Durch die Einhaltung von Standards, die Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen und die Förderung einer Sicherheitskultur können Automobilhersteller und Zulieferer dazu beitragen, vernetzte Fahrzeuge vor Cyber-Angriffen zu schützen und die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

Einführung in die Automotive Cybersecurity

Das Feld der Automotive Cybersecurity Engineering beschäftigt sich mit der Sicherheit vernetzter Fahrzeuge und deren Schutz vor Cyber-Angriffen. Dabei spielen Automotive Cybersecurity Personen-Zertifizierungen eine wichtige Rolle, um Fachkräfte im Bereich der IT-Sicherheit für die Automobilindustrie auszubilden und zu zertifizieren.

Die Bedeutung der Cybersecurity im Automobilbereich

Die Rolle der Cybersecurity im Automobilbereich ist von großer Bedeutung, da immer mehr Fahrzeuge mit dem Internet und anderen Fahrzeugen verbunden sind. Die IT-Sicherheit und IT Security im Automobilbereich umfasst verschiedene Aspekte, wie den Schutz vor Hackerangriffen, die Sicherheit von Fahrzeugsoftware und die Gewährleistung der Privatsphäre der Fahrzeuginsassen. Durch die Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen und die Ausbildung von Fachkräften im Bereich der Automotive Cybersecurity können Automobilhersteller und Zulieferer dazu beitragen, vernetzte Fahrzeuge vor Cyber-Angriffen zu schützen und die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

Herausforderungen und Risiken der Digitalisierung in der Automobilindustrie

Die Digitalisierung in der Automobilindustrie bringt zahlreiche Herausforderungen und Risiken mit sich. Um diesen entgegenzuwirken, ist es wichtig, ein Risikomanagement-Konzept zu entwickeln und umzusetzen. Dabei spielen Risikoanalysen eine zentrale Rolle, um potenzielle Schwachstellen und Bedrohungen frühzeitig zu identifizieren und geeignete Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Zu den verschiedenen Arten von Risikoanalysen in der Automobilindustrie gehören unter anderem die Analyse von Software- und Hardware-Schwachstellen, die Bewertung von Datenschutzrisiken und die Identifikation von potenziellen Angriffsvektoren.

Cyber-Angriffe auf vernetzte Fahrzeuge

Die zunehmende Vernetzung von Fahrzeugen führt zu einer steigenden Anzahl von cyber attacks auf vernetzte Fahrzeuge. Daher ist die Absicherung vernetzter Fahrzeuge von großer Bedeutung, um die Sicherheit der Fahrzeuginsassen und anderer Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

Typische Cyber Security Angriffe und ihre Auswirkungen

Es gibt verschiedene Arten von cyber security Angriffen, die sich auf vernetzte Fahrzeuge auswirken können. Dazu gehören unter anderem:

  • Malware: Schadsoftware, die in Fahrzeugsysteme eindringt und diese manipuliert oder beschädigt.
  • Phishing-Angriffe: Betrügerische E-Mails oder Nachrichten, die Fahrzeugnutzer dazu verleiten, persönliche Informationen preiszugeben oder schädliche Software herunterzuladen.
  • Man-in-the-Middle-Angriffe: Hacker, die sich zwischen Fahrzeug und Kommunikationspartner einschalten und Daten abfangen oder manipulieren.
  • Denial-of-Service-Angriffe: Angriffe, die Fahrzeugsysteme überlasten und deren Funktion beeinträchtigen.

Um vernetzte Fahrzeuge vor solchen Angriffen zu schützen, sind verschiedene security measures erforderlich, wie zum Beispiel Verschlüsselung, Authentifizierung und regelmäßige Sicherheitsupdates.

Risikoanalysen und Risikomanagement-Konzept zur Abwehr von Cyber-Angriffen

Die Identifizierung und Bewertung von potenziellen Cyber-Angriffen auf vernetzte Fahrzeuge erfordert umfassende Risikoanalysen. Diese Analysen bilden die Grundlage für ein effektives Risikomanagement-Konzept, das geeignete Maßnahmen zur Abwehr von Cyber-Angriffen definiert. Zu den wichtigsten Elementen eines solchen Konzepts gehören:

  • Identifizierung von Schwachstellen: Analyse der Fahrzeugsysteme und -komponenten, um potenzielle Angriffsvektoren zu erkennen.
  • Bewertung von Risiken: Einschätzung der Wahrscheinlichkeit und möglichen Auswirkungen von Cyber-Angriffen auf vernetzte Fahrzeuge.
  • Entwicklung von Gegenmaßnahmen: Definition von Sicherheitsmaßnahmen, die das Risiko von Cyber-Angriffen minimieren.
  • Überwachung und Anpassung: Kontinuierliche Überwachung der Fahrzeugsysteme und Anpassung der Sicherheitsmaßnahmen an neue Bedrohungen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt im Kontext von Cyber-Angriffen ist das Incident Management. Dies beinhaltet die schnelle Erkennung, Analyse und Behebung von Sicherheitsvorfällen, um die Auswirkungen von Cyber-Angriffen auf vernetzte Fahrzeuge zu minimieren und die Sicherheit der Fahrzeuginsassen und anderer Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

Technische Anforderungen und Sicherheitsmaßnahmen

Die technischen Anforderungen für die Automotive Cybersecurity sind vielfältig und umfassen verschiedene security measures und security mechanisms, um vernetzte Fahrzeuge vor Cyber-Angriffen zu schützen. In diesem Abschnitt werden die wichtigsten Aspekte der funktionalen Sicherheit und Security Anforderungen in der Automotive Software Engineering sowie die Absicherung vernetzter Fahrzeuge durch Sicherheitsmechanismen und -maßnahmen diskutiert.

Funktionale Sicherheit und Security Anforderungen in der Automotive Software Engineering

Die funktionale Sicherheit ist ein zentraler Aspekt der Automotive Software Engineering und bezieht sich auf die Sicherstellung, dass Fahrzeugsysteme und -komponenten auch im Falle von Fehlern oder Angriffen korrekt funktionieren. Die Security Anforderungen in der Automotive Software Engineering umfassen unter anderem:

  • Entwicklung sicherer Software: Implementierung von Sicherheitsstandards und -richtlinien bei der Entwicklung von Fahrzeugsoftware.
  • Testen und Validierung: Durchführung umfassender Tests und Validierungen, um sicherzustellen, dass Fahrzeugsysteme und -komponenten den Sicherheitsanforderungen entsprechen.
  • Überwachung und Aktualisierung: Kontinuierliche Überwachung der Fahrzeugsysteme und Bereitstellung von Sicherheitsupdates, um auf neue Bedrohungen zu reagieren.

Durch die Einhaltung dieser Anforderungen können Fahrzeughersteller und Zulieferer die funktionale Sicherheit ihrer Produkte gewährleisten und das Risiko von Cyber-Angriffen minimieren.

Absicherung vernetzter Fahrzeuge: Sicherheitsmechanismen und -maßnahmen

Die Absicherung vernetzter Fahrzeuge erfordert den Einsatz verschiedener security mechanisms und cyber security Maßnahmen, um die Fahrzeuge vor Cyber-Angriffen zu schützen. Dazu gehören unter anderem:

  • Verschlüsselung: Einsatz von Verschlüsselungstechnologien, um die Kommunikation zwischen Fahrzeugsystemen und externen Kommunikationspartnern zu schützen.
  • Authentifizierung: Verwendung von Authentifizierungsmechanismen, um sicherzustellen, dass nur autorisierte Benutzer und Systeme auf Fahrzeugsysteme zugreifen können.
  • Firewalls und Intrusion Detection Systems: Implementierung von Firewalls und Intrusion Detection Systems, um unerlaubte Zugriffe auf Fahrzeugsysteme zu verhindern und Angriffe frühzeitig zu erkennen.
  • Regelmäßige Sicherheitsupdates: Bereitstellung von regelmäßigen Sicherheitsupdates, um Fahrzeugsysteme auf dem neuesten Stand zu halten und bekannte Schwachstellen zu schließen.

Durch die Kombination dieser Sicherheitsmechanismen und -maßnahmen können vernetzte Fahrzeuge effektiv vor Cyber-Angriffen geschützt und die Sicherheit der Fahrzeuginsassen und anderer Verkehrsteilnehmer gewährleistet werden.

Standards und Zertifizierungen in der Automotive Cybersecurity

Die Bedeutung von zertifizierter Automotive Cybersecurity und automotive cybersecurity standards wächst stetig, um die Sicherheit vernetzter Fahrzeuge zu gewährleisten. In diesem Abschnitt werden verschiedene Automotive Cybersecurity Standards diskutiert, insbesondere der ISO/SAE 21434 Standard und seine Rolle in der Automotive Cybersecurity.

Die Rolle der ISO/SAE 21434 und ISO 27000 Standards

Der ISO/SAE 21434 Standard ist ein wichtiger Automotive Cybersecurity Standard, der speziell für die Automobilindustrie entwickelt wurde. Er legt Anforderungen und Empfehlungen für die Cybersecurity von Fahrzeugsystemen und -komponenten fest. Der Standard konzentriert sich auf den gesamten Lebenszyklus eines Fahrzeugs, von der Konzeption über die Entwicklung bis hin zur Wartung und dem Ende der Nutzungsdauer.

Ein weiterer relevanter Standard ist die ISO 27000 Serie, die allgemeine cybersecurity standards für Informationssicherheitsmanagementsysteme (ISMS) definiert. Obwohl die ISO 27000 Serie nicht speziell für die Automobilindustrie entwickelt wurde, kann sie dennoch als Grundlage für die Implementierung von Cybersecurity-Maßnahmen in vernetzten Fahrzeugen dienen.

Die Kombination der ISO/SAE 21434 und ISO 27000 Standards ermöglicht es Fahrzeugherstellern und Zulieferern, ein umfassendes Cybersecurity-Management-System aufzubauen und die Sicherheit ihrer Fahrzeuge und Systeme zu gewährleisten.

Zertifizierte Automotive Cybersecurity: ACP Level 1 und Level 2

Die zertifizierte automotive cybersecurity spielt eine entscheidende Rolle bei der Sicherstellung der Cybersecurity in der Automobilindustrie. Eine Möglichkeit, die Cybersecurity-Kompetenz von Fachleuten zu zertifizieren, sind die ACP Level 1 und ACP Level 2 Zertifizierungen. Diese Zertifizierungen bestätigen, dass die Inhaber über fundierte Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Automotive Cybersecurity verfügen und in der Lage sind, effektive Sicherheitsmaßnahmen zu implementieren und Cyber-Angriffe abzuwehren.

Die ACP Level 1 Zertifizierung richtet sich an Einsteiger und deckt grundlegende Konzepte und Praktiken der Automotive Cybersecurity ab. Die ACP Level 2 Zertifizierung hingegen ist für fortgeschrittene Fachleute konzipiert und behandelt komplexere Themen wie Risikomanagement, Sicherheitsarchitekturen und Incident Response.

Die zertifizierte automotive cybersecurity trägt dazu bei, das Vertrauen in die Sicherheit vernetzter Fahrzeuge zu stärken und die Kompetenz der Fachleute in der Automobilindustrie zu erhöhen. Durch die Einhaltung von Automotive Cybersecurity Standards wie dem ISO/SAE 21434 und die Förderung zertifizierter Fachleute können Fahrzeughersteller und Zulieferer die Sicherheit ihrer Produkte gewährleisten und das Risiko von Cyber-Angriffen minimieren.

Cybersecurity-Managementsysteme und Sicherheitskultur

Die Implementierung eines effektiven Cybersecurity-Managementsystems und die Förderung einer Sicherheitskultur sind entscheidend für die Automotive Cybersecurity. In diesem Abschnitt werden verschiedene Sicherheitsmanagement-Systeme und Sicherheitskultur-Konzepte diskutiert, die im Kontext der Automotive Cybersecurity angewendet werden können.

Aufbau und Implementierung eines Cybersecurity-Managementsystems

Ein Cybersecurity-Managementsystem ist ein Rahmenwerk, das die Planung, Implementierung, Überwachung und Verbesserung von Cybersecurity-Maßnahmen in einer Organisation unterstützt. Die Security Architecture ist ein zentraler Bestandteil eines solchen Systems und definiert die Struktur, die Komponenten und die Beziehungen zwischen ihnen. Sie bildet die Grundlage für die Umsetzung von Cyber Security Management-Prozessen und -Praktiken.

Ein effektives Cybersecurity-Managementsystem sollte folgende Aspekte berücksichtigen:

  • Risikomanagement: Identifizierung, Bewertung und Behandlung von Cybersecurity-Risiken im Zusammenhang mit vernetzten Fahrzeugen und deren Systemen.
  • Sicherheitsrichtlinien und -verfahren: Entwicklung und Implementierung von Richtlinien und Verfahren, die den Umgang mit Cybersecurity-Anforderungen und -Maßnahmen regeln.
  • Technische Sicherheitsmaßnahmen: Implementierung von Sicherheitsmechanismen und -technologien, die den Schutz von Fahrzeugsystemen und -komponenten gewährleisten.
  • Incident Response und Recovery: Planung und Durchführung von Maßnahmen zur Reaktion auf und Wiederherstellung von Cybersecurity-Vorfällen.
  • Überwachung und Verbesserung: Kontinuierliche Überwachung der Cybersecurity-Leistung und Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen.

Die Implementierung eines Cybersecurity-Managementsystems erfordert die Zusammenarbeit von verschiedenen Abteilungen und Fachleuten, wie z.B. IT-Sicherheitsexperten, Softwareentwicklern, Fahrzeugingenieuren und Managern.

Förderung einer Sicherheitskultur im Kontext der Automotive Cybersecurity

Die Sicherheitskultur ist ein wesentlicher Faktor für die erfolgreiche Umsetzung von Cybersecurity-Maßnahmen in der Automobilindustrie. Sie bezieht sich auf die gemeinsamen Werte, Überzeugungen und Verhaltensweisen, die das Bewusstsein für Cybersecurity-Risiken fördern und die Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien und -verfahren unterstützen.

Um eine Sicherheitskultur im Kontext der Automotive Cybersecurity zu fördern, sollten folgende Security Concepts und Sicherheitskonzepte berücksichtigt werden:

  • Awareness und Schulung: Sensibilisierung der Mitarbeiter für Cybersecurity-Risiken und Bereitstellung von Schulungen zur Verbesserung ihrer Fähigkeiten und Kenntnisse.
  • Kommunikation und Zusammenarbeit: Förderung der Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Abteilungen und Fachleuten, um Cybersecurity-Anforderungen und -Maßnahmen effektiv umzusetzen.
  • Verantwortlichkeit und Verantwortung: Klare Definition der Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten im Bereich Cybersecurity und Sicherstellung der Rechenschaftspflicht der Mitarbeiter.
  • Kontinuierliche Verbesserung: Regelmäßige Überprüfung und Anpassung der Sicherheitskultur, um auf Veränderungen in der Cybersecurity-Landschaft und den Anforderungen der Organisation zu reagieren.

Die Förderung einer Sicherheitskultur trägt dazu bei, das Bewusstsein für Cybersecurity-Risiken zu erhöhen, die Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien und -verfahren zu verbessern und letztendlich die Sicherheit vernetzter Fahrzeuge zu gewährleisten.

Automotive Cybersecurity Übungen und Trainings

Die Bedeutung von Automotive Cybersecurity Übungen und Trainings kann nicht genug betont werden, da sie dazu beitragen, das Bewusstsein für Cybersecurity-Risiken zu erhöhen und die Fähigkeiten der Mitarbeiter zu verbessern. In diesem Abschnitt erhalten Sie einen Überblick über verschiedene Arten von Cybersecurity Trainings und deren Bedeutung für die Entwicklung von Automotive Cybersecurity Kompetenzen.

Entwicklung von Automotive Cybersecurity Kompetenzen durch Trainings

Die Entwicklung von Automotive Cybersecurity Kompetenzen durch Trainings ist entscheidend, um die Sicherheit vernetzter Fahrzeuge zu gewährleisten. Dabei spielen Cybersecurity Assurance Levels und das Advanced Engineering Level eine wichtige Rolle. Diese Trainings helfen den Teilnehmern, ihre Fähigkeiten in den Bereichen Risikomanagement, technische Sicherheitsmaßnahmen, Incident Response und Recovery sowie Überwachung und Verbesserung zu erweitern.

Einige der wichtigsten Trainingsinhalte umfassen:

  • Grundlagen der Automotive Cybersecurity
  • Identifizierung und Bewertung von Cybersecurity-Risiken
  • Implementierung von Sicherheitsmechanismen und -technologien
  • Planung und Durchführung von Incident Response und Recovery-Maßnahmen
  • Überwachung und Verbesserung der Cybersecurity-Leistung

Durch die Teilnahme an solchen Trainings können Mitarbeiter ihre Automotive Cybersecurity Kompetenzen weiterentwickeln und somit zur Sicherheit vernetzter Fahrzeuge beitragen.

Automotive Cybersecurity Professional: Bedeutung und Zertifizierungen

Ein Automotive Cybersecurity Professional ist ein Experte, der über umfassende Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Automotive Cybersecurity verfügt. Die Bedeutung dieser Rolle wächst stetig, da die Anzahl der vernetzten Fahrzeuge und die damit verbundenen Cybersecurity-Risiken zunehmen. Eine anerkannte Zertifizierung, wie die TÜV Rheinland Certified Automotive Cybersecurity, kann dazu beitragen, das Vertrauen in die Kompetenzen dieser Fachleute zu stärken.

Der Leitfaden für Automotive Cybersecurity bietet einen umfassenden Überblick über die Anforderungen und Best Practices im Bereich der Automotive Cybersecurity. Dieser Leitfaden kann als Grundlage für die Entwicklung von Trainingsprogrammen und die Zertifizierung von Automotive Cybersecurity Professionals dienen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Automotive Cybersecurity Übungen und Trainings eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Automotive Cybersecurity Kompetenzen spielen. Die Zertifizierung von Automotive Cybersecurity Professionals und die Nutzung von Leitfäden für Automotive Cybersecurity tragen dazu bei, das Vertrauen in die Fähigkeiten dieser Fachleute zu stärken und letztendlich die Sicherheit vernetzter Fahrzeuge zu gewährleisten.

Zusammenfassung

In diesem Artikel haben wir die wichtigsten Aspekte der Automotive Cybersecurity behandelt, um ein umfassendes Verständnis für sichere vernetzte Fahrzeuge zu gewährleisten. Die Bedeutung der Cybersecurity im Automobilbereich wurde hervorgehoben, ebenso wie die Herausforderungen und Risiken der Digitalisierung in der Automobilindustrie.

Wir haben uns mit typischen Cyber-Angriffen auf vernetzte Fahrzeuge befasst und die Notwendigkeit von Risikoanalysen und Risikomanagement-Konzepten zur Abwehr solcher Angriffe betont. Die technischen Anforderungen und Sicherheitsmaßnahmen wurden erörtert, einschließlich funktionaler Sicherheit und Security Anforderungen im Automotive Software Engineering sowie der Absicherung vernetzter Fahrzeuge durch Sicherheitsmechanismen und -maßnahmen.

Die Rolle von Standards und Zertifizierungen in der Automotive Cybersecurity, wie die ISO/SAE 21434 und ISO 27000 Standards sowie die ACP Level 1 und Level 2 Zertifizierungen, wurde ebenfalls behandelt. Darüber hinaus haben wir die Bedeutung von Cybersecurity-Managementsystemen und einer Sicherheitskultur im Kontext der Automotive Cybersecurity erörtert.

Zuletzt haben wir die Notwendigkeit von Automotive Cybersecurity Übungen und Trainings betont, um Kompetenzen in diesem Bereich zu entwickeln und die Bedeutung von Automotive Cybersecurity Professionals und deren Zertifizierungen hervorgehoben.

Insgesamt bietet dieser Leitfaden einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Aspekte der Automotive Cybersecurity und dient als wertvolle Informationsquelle für alle, die sich mit der Sicherheit vernetzter Fahrzeuge befassen möchten.



Automotive

2023.11.23

Software-defined vehicles: die Zukunft der Mobilität

Die Automotive industrie befindet sich in einer Phase der digitalen Transformation, in das Software-defined vehicles eine zentrale Rolle spielt. Diese Fahrzeuge sind nicht nur aufgrund ihrer Hardware, sondern auch aufgrund ihrer Software und der damit verbundenen Dienstleistungen innovativ. In diesem Artikel werden wir die Grundlagen von softwaredefinierten Fahrzeugen erläutern und einen Überblick über ihre Architektur, […]

Michał Stawski

Automotive

2023.11.20

Automotive Cybersecurity: Ein umfassender Leitfaden

Die Automotive Cybersecurity ist ein entscheidender Faktor für die Sicherheit und den Schutz vernetzter Fahrzeuge. In einer Zeit, in der immer mehr Fahrzeuge mit dem Internet und anderen Fahrzeugen verbunden sind, steigt auch das Risiko von Cyber-Angriffen. Um die Sicherheit der Fahrzeuginsassen und anderer Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, ist es wichtig, sich mit den Herausforderungen und […]

Michał Stawski

Automotive

2023.10.31

Automotive Software Engineering: Ein umfassender Leitfaden

Das Automotive Software Engineering hat sich in den letzten Jahren zu einem zentralen Bestandteil der Automobilindustrie entwickelt. Moderne Fahrzeuge sind zunehmend von Software gesteuert, die für die Steuerung verschiedener Funktionen und Systeme verantwortlich ist. In diesem Leitfaden erhalten Sie eine umfassende Einführung in das Thema Automotive Software Engineering und erfahren, wie es die Automobilindustrie revolutioniert. […]

Bartłomiej Lewandowski

Describe your needs in simple terms, our team will contact you for a quote. We can also conduct a workshop to get you closer to the end result.


Let's work together

Contact Us